BeachBowl 2008

X. BeachBowl 2008 Großenbrode

Teilnehmende Teams

Herren

Albershausen Crusaders (angemeldet am 04.09.2007)
Crailsheim Titans (angemeldet am 02.09.2007 um 23:58 Uhr)
Hannover Stampeders
Kassel Titans
Obertshausen Knights
Zeven Wild Flames

Rookies

Hamburg Young Huskies
Hannover Stampeders Rookies

Referees

Holger Andre
Marcus Dax
Jens Krtschmarsch
Ronnie Rücker

Turnierleitung / Turnierbüro

Holger Andre (AFVN/LSA)
Ronnie Rücker (Hannover Stampeders)
Thekla Tiemann (Hannover Stampeders)

Stadionsprecher

Ralph Gazioch


Knights erobern den Beachbowl 2008
(Bericht von den Langen Knights über den BeachBowl 2008)

Am 5. September brachen 15 Ritter in Richtung Ostsee auf, um den legendären Beachbowl zu erobern. Kaum jemand hätte nach der verkorksten Saison an den Gewinn der Schüssel geglaubt, aber es kam alles ganz anders und die Mannen um Coach Hock sollten gründlich für die vergeblichen Mühen der regulären Spielzeit entschädigt werden.

Die Knights waren ohne etatmäßigen Quarterback angereist und so nahm Rookie-MVP David Gallert das Ei in die Hand. Er füllte die ungewohnte Rolle sehr erfolgreich aus und wurde dafür vom Team ausgezeichnet. Zum ersten Mal in der Geschichte der Langen Knights wurde ein Spieler offiziell zum Ritter geschlagen.
Die Weihe des Rookies übernahm voller Elan Offense Liner Marc Hammer und nachdem der Anwärter seine 15 Übungen erfolgreich absolviert hatte, durfte er sich "Sir Gallert" nennen. Der geneigte Leser kann sich in der Galerie ein Bild davon machen, wie im Anschluss an die Weihe gefeiert wurde.
Doch auch auf dem Spielfeld zeigten sich die Knights von ihrer besten Seite. Als einziges Team brachten sie fünf O-Liner aufs Feld (Nico "ich geh dann mal ins Over" Döhring als Center, Marc "ich komm Dich heute Nacht besuchen, David" Hammer als Right-Guard, Peter "Most Valuable Methusalem" Fricke als Right-Tackle, Roland "Wiskey-Cola" Wolff als Left-Guard und Jan "Äh! - keine Ahnung" Kube als Left-Tackle) und den Gegnern wurde schnell klar: „Das wird ein harter langer Tag“.

Das Angriffsspiel war einfach gestrickt: Läufe über Stefan „Speedy“ Behmerburg und Daniel „Diva“ Gejic, kein Passspiel, kein Schnick-Schnack - einfach nur Powerfootball.

Das erste Spiel gegen die Albershausen Crusaders wurde knapp mit 6:0 gewonnen, erste Erfahrungen wurden auf dem ungewohnten Bodenbelag gemacht und auch der Spaß kam nicht zu kurz. Die Verteidigung glänzte von Anfang bis Ende des Turniers und ließ nur einen einzigen Touchdown zu. Auf der Linie machten Frank „Crazy“ Ohliger, Andreas „es ist noch Suppe da“ Hock, Oliver „Hallo! ich bin nicht voll“ Gebhardt und Mike „ich glaub ich hab vier Schachteln Kippen geraucht“ Petri genügend Druck, so dass die Linebacker Christian „ich bleib dann mal im Zelt“ Schiebel und Daniel „Diva“ Gejic leichtes Spiel hatten. Im Backfield konnten Stefan „Speedy“ Behmerburg und Jörg „ich meckere doch gar nicht“ Werner immer wieder durch gelungene Passverteidigung glänzen. Unterstützt wurden sie durch Samuel „ich spiele dann mal bei den Stampeders mit“ Löffler.
Das zweite Spiel des Tages gegen die Zeven Flames wurde 20:0 gewonnen und im Anschluss besiegte man die Hannover Stampeders mit 26:0. Die Begegnung gegen die Crailsheim Titans musste beim Stand von 0:6 wegen einsetzendem orkanartigem Regenschauer abgebrochen werden. So war man früher am Zelt und konnte sich auf die Playersparty vorbereiten. Eine lokale Kneipe hatte zur Flatrateparty geladen, Essen und Trinken bis zum Abwinken für 20 Euro. Ob der Wirt das noch Mal wiederholt, wage ich zu bezweifeln. Fotos zur Party sind in der Galerie zu bewundern, einen Kommentar
verkneife ich mir lieber.

Am nächsten Morgen standen die Knights dennoch pünktlich auf dem Feld und konnten das Spiel noch einmal drehen. Mit 8:6 wurde die Siegesserie fortgesetzt. Nun trat man gegen die Kassel Titans an, die einen harten Football spielten, aber dennoch einen Touchdown und Safety kassierten und mit 8:0 besiegt wurden. Damit standen die Ritter im Endspiel und trafen dort erneut auf die Albershausen Crusaders. Die hatten sich nun eingespielt und lieferten den Knights einen harten Kampf. Man trennte sich nach der regulären Spielzeit 0:0 und es ging in Overtime.
Jetzt änderten die Knights ihre Taktik und überraschten die Crusaders mit einem Halfbackpass von Behmerburg auf Gejic, der den Ball in der Endzone fing. Touchdown! Somit hatten die Langener das Turnier ungeschlagen gewonnen und die Freude war riesig. Nicht nur das - die Knights stellten mit Daniel „Diva“ Gejic auch den MVP des Turniers.

Der Frust der vergangenen Saison war für die beteiligten Spieler damit ein wenig verraucht und man fuhr erschöpft aber glücklich Heim.Knights erobern den Beachbowl 2008


BeachBowl 2008
(Bericht von den Albershausen Crusaders zum BeachBowl 2008)


Zum 10 jährigen Jubiläum des Beach Bowls hat es die Albershausen Crusaders 2008 weiter in den hohen Norden verschlagen wie je zuvor. In Großenbrode, kurz vor der Ostseeinsel Fehmarn, fand am ersten September-Wochenende die 10. Auflage des einzigen „Strand-Football-Turniers“ der Welt statt.

Für die Crusaders, für die es der 7te Auftritt in Folge ist, war bereits der Anreisetag ein großes Wiedersehen mit vielen alten Bekannten und Freunden. Der gute „Spirit“ dieses „Fun-Turniers“ hatte sofort wieder alle erfasst und nach Austausch footballerischer Heldentaten aus dem vergangenen Jahr freute man sich auf neue Gesichter und das Turnier am Samstag und Sonntag. Mit 11 Spielern, dem Coach der Herzen, Oli „OJ“ Glanert und Spaßkanone Musti „das Megafon“ Dag bewegte sich der Albershauser Tross dann am Samstagmorgen zum Spielfeld am Strand um gleich für das erste Highlight des Turniers zu sorgen. Wie schon in den Vorjahren, traten die Crusaders nicht in ihren regulären Trikots an, sondern es wurden immer „Beach Bowl Jerseys“ in speziellen Farbkombinationen wie zum Beispiel Giftgrün/Orange oder Rosa/Weiss angefertigt um gleich deutlich zu machen, das der Spass im Vordergrund steht.
Zum 10.ten Beach Bowl wurde diese Tradition auf eine neue Stufe gehoben. Zum dritten Spiel des Tages liefen die Albershausen Crusaders zur Filmmusik von „Superman“ in einem ebensolchen Outfit unter tosendem Jubel der anwesenden Teams aufs Spielfeld (in kürze auf YouTube zu sehen). Dann ging es für die „Supermänner“ aus Albershausen zur Sache. Der Gegner, die Obertshausen Knights, lieferte dann gleich ein spannendes Match welches kurz vor Ende durch einen Touchdown für die Knights entschieden wurde. Trotz der Niederlage zum Turnierstart war von verhagelter Stimmung bei den Crusaders nichts zu merken. Am sonnigen Ostseestrand von Großenbrode steigerten sie sich von Spiel zu Spiel, so das am Ende des ersten Tages 3 Siege und eine Niederlage auf dem Konto der Crusaders stand. Damit stand fest, das am Sonntag Vormittag das Spiel gegen die Crailsheim Titans über den Einzug ins Finale entscheiden würde. Beide Mannschaften hatten 3 Siege und benötigten den Sieg um im Finale gegen die Knights aus Obertshausen anzutreten, die sich in der Vorrunde keinen Punktverlust erlaubten. Und obwohl in dem Spiel um den Finaleinzug ging, herrschte zwischen den Titans und den Crusaders vor, während und nach dem Spiel eine ausgelassene Stimmung. Quarterback Alex Weltsch nahm das Heft zunächst selbst in die Hand und brachte mit einem langen Lauf durch den Sand die Crusaders in Führung. Cornerback Erwin Zimmermann, der ebenfalls Reviever spielen musste, machte dann in der 2.ten Spielhälte den Sack zu, als er nach schöner Blockarbeit seiner Mitspieler einen Reverse in die Endzone lief. Damit stand fest, daß die erste Paarung des Turniers auch die letzte sein würde – die Albershausen Crusaders gegen die Obertshausen Knights.
Bei den Crusaders muss man an dieser Stelle die Leistung der 3 Neulinge, der Rookies, erwähnen. Max Mack, Patrick Alber und Markus Eberhardt hatten einen großen Anteil am guten Abschneiden. Gute Tacklings, Interceptions und QB-Sacks waren insbesondere von den motivierten „Neuen“ zu sehen.
Das Finalspiel, das nicht nur von den anderen Vereinen, sondern auch von interessierten Strandbesuchern verfolgt wurde, war dann auch nicht an Spannung zu übertreffen. Beide Teams ließen der jeweils gegnerischen Offense keine Chance. Es wurde um jeden Zentimeter Sand hart gekämpft und zahlreiche gute Aktionen auf beiden Seiten zeigten, das Football im Sand auch für die Zuschauer eine interessante Sache sein kann. Mitte der zweiten Spielhälfte platzierte Quarterback Alex Welsch erneut einen schönen Pass auf Erwin Zimmermann der diesen auch in der Endzone fangen konnte. Leider ging diesem Spielzug ein Foul voraus, welches diesen Touchdown ungültig machte. So war der Endstand 00-00. Was folgte waren 2 nervenaufreibende Verlängerungen, in der es auf einen
„Golden Touchdown“ rauslief. Genau dieser gelang den Knights. In einer fast NFL-reifen Flugeinlage mit dem Fuß auf der Auslinie gelang es der #30 der Knights den entscheiden Touchdown zu erzielen.
Das dies aber kein Beinbruch für Albershausen war, lässt sich aber schon an der Reaktion der Mannschaft erkennen, den sofort nach Turnierende wurde vom Vorstand die Anmeldung für den Beach Bowl 2009 in Großenbrode abgegeben!

In diesem Sinne, bis bald Ostsee und „Moin Moin“


X. BeachBowl 2008 vom 5. 09.2008 bis 07.09.2008, Südstrand von Großenbrode am Fehmarnsund

Seit dem 10. Juni ist es amtlich - der BeachBowl, das einzige American Football Turnier der Welt, das auf Sand gespielt wird, zieht wieder direkt an die Küste.
Allerdings wechseln wir die Wasserseite, und zwar vom "Geburtsstrand" des BeachBowl an der Nordsee an den Fehmarnsund an der Ostsee. (Hinweis an all unsere Freunde aus dem Süden der Republik, die sich in Cuxhaven immer über das fehlende Wasser in der Nordsee beschwert haben... hier ist das Wasser immer da!)
Neuer - und hoffentlich auch beständiger Austragungsort - ist das wunderschöne Großenbrode direkt am Fehmarnsund.
Infos zur neuen Heimat des BeachBowl, sprich also zu Großenbrode, findet Ihr unter www.großenbrode.de im Internet. Holt Euch ruhig schon einmal etwas Appetit auf das schönste Football-Wochenende des Jahres!